Meinungsfreiheit!? Aber…

Kai Porten

Kai Porten, YouTuber und Autor

Der Youtuber Kai Porten hat vor einiger Zeit ein Video online gestellt, indem er die Machart der Videos „Die Truppe“ kritisiert hat. Dies hat wohl einigen nicht gepasst, und so wurde (wohl) über WhatsApp eine Rundnachricht verschickt, um dieses Video negativ zu bewerten und zu kommentieren. Aber dabei herrscht in unserem Land die Meinungsfreiheit. Zumindest auf dem Papier.

Im Grundgesetz heisst es dazu: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten (…). Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.“ Die Meinungsfreiheit hat also auch ihre Grenzen, aber die wurden bei Kai nicht einmal ansatzweise erreicht. Bei den Kommentaren unter dem Video kann ich das allerdings nicht behaupten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politische Arbeit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

US Blöcke und Schulhefte

Wer – wie ich – gerne amerikanische Serien schaut, dem werden die gelben Blöcke in den Serien aufgefallen sein. Die etwa A4 großen Blöcke mit einem dünnen, meist bläulichen, Strich, der einen kleinen Rand markiert. Diese Blöcke nennen sich „US Legal Pad“ und sind in Deutschland schwer zu bekommen. Auch ich habe lange danach suchen müssen, bis ich einen PapierShop in Berlin gefunden habe, der diese Blöcke vertreibt.

Dort gibt es diese Blöcke in der Größe 21,5 cm * 29,8 cm, was in etwa unseren A4-Formaten entspricht, und in der Größe 12,7 cm * 20,3 cm, was in etwa unseren A5-Formaten entspricht. Weiterhin vertreibt dieser Shop auch die US-Schulhefte, genannt „Mead Composition Book“ mit den Maßen 19 cm * 24,7 cm, in etwa B5. Der Shop heißt R.S.V.P. – Meike Wander und ist unter www.rsvp-berlin.de zu finden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter The United States | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schnelle schöne Welt 2.0

Über meinen letzten Post „Schnelle schöne Welt“ habe ich noch einige Tage nachgedacht. So richtig hat er mir nicht gefallen, da doch einige Daten und Fakten fehlen. Aber löschen wollte ich ihn auch nicht einfach. Daher schreibe ich ein kleines Update.

In meinem letzten Post habe ich die Vermutung aufgestellt, dass es einen Zusammenhang mit der schnelllebigen Technik und seelischen Krankheiten gibt. Dazu habe ich mir ein paar Zahlen aus dem Internet herausgeholt.

Der Commodore C-64, wohl eines der bekanntesten Heimcomputer, wurde Ende 1982 auf den Markt gebracht. Ich glaube, mein Vater hat so einen 1984 gekauft. Aber sicher bin ich mir da nicht mehr. Um es einfach zu halten, sagen wir, dass es 30 Jahre her ist. Also vor 30 Jahren ging es mit den Computern so richtig los. Inzwischen hat jeder ein Handy, dass wesentlich mehr kann, als die damalig erhältlichen Computer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnelle schöne Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schnelle schöne Welt

© I-vista / pixelio.de

© I-vista / pixelio.de

Wer kennt es nicht? Das Handy piept, eine E-Mail oder SMS ist eingegangen und sofort greift man zum Handy und schaut nach, wer etwas von einem möchte. Kaum liegt das Handy wieder auf dem Tisch, beginnt das Spiel von vorne. Und wenn jemand eine Nachricht nicht innerhalb weniger Minuten beantwortet, wird gleich ein Großaufgebot der Polizei bestellt, weil ja etwas passiert sein könnte.

Letzteres ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber es folgt sicherlich eine Nachricht, die etwa so lauten könnte: „Warum antwortest Du mir nicht? Ist alles in Ordnung? Oder willst Du nicht mit mir reden?“ Das kennen doch sicherlich einige, oder? Es geht teilweise schon soweit, dass eine Antwort in der Nacht erwartet wird, weil kaum noch jemand sein Handy abschaltet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schnelle schöne Welt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Erster Blogpost auf neuer Seite. Was schreibt man da?

Bei Twitter habe ich gelesen, dass es für einen Autor eine gute Idee ist, zur Begleitung seines Projektes, eine Internetseite einzurichten. So gesagt, so getan. Dank ausreichend Webspace und WordPress ist sowas schnell gemacht. Einige Infos eingefügt und schon steht alles. Aber was schreibe ich als ersten Blogpost auf dieser neuen Seite? Was interessiert die Besucher? Was wollen Sie als erstes lesen?

Es ist schon irgendwie komisch, dass der erste Blogpost so ganz ohne sinn ist. Aber es sieht noch blöder aus, wenn hier nun gar nichts steht, oder? Sicherlich habe ich mir schon einige Gedanken gemacht, was ich in den nächsten Wochen und Monaten für Themen hier abarbeiten möchte. Darunter, welche Programme ich zum Schreiben benutze, was ich vom Hype um das BulletJournal halte, oder wie ich meine Ideen festhalte. Aber diese Themen sind noch nicht ausgearbeitet und eignen sich nicht, um an dieser Stelle geschrieben zu werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bla Bla | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar